Steuertipps-Steuerberatung-Steuerrecht - guellich.info

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Steuertipps-Steuerberatung-Steuerrecht

Steuertipps und Steuertricks für die Buchhaltung, Steuererklärung, Einkommenssteuer

"Seit 20 Jahren dem Finanzamt immer einen Schritt voraus."
Gerhard Güllich  - Steuerberater -
Fachberater für internationales Steuerrecht


Kontaktieren Sie unsere

Steuerkanzleien in Erlangen oder Hilpoltstein (LKR Roth)

Steuertipps für alle Steuerzahler
Aktuelle Steuertipps für alle Steuerzahler
Mehrfachnutzung des häuslichen Arbeitszimmers für verschiedene Einkunftsarten

Lesen Sie auch unsere weiteren Steuertipps zum häuslichen Arbeitszimmer unter

Zumutbare Belastung zu erklären im Hauptformular der Einkommensteuererklärung:

Worum geht es beim im Juni 2017 vom Bundesrat verabschiedeten Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz?
Lesen Sie hier unseren Steuertipp, warum das Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz alle Steuerzahler angeht.

Änderungen im Steuerrecht 2017: Steuertipp für Einkommenssteuerzahler.
Die im Dezember 2016 beschlossenen Steuerrechtsänderungen treten bereits ab Januar 2017 in Kraft: Die Entlastung betrifft alle Steuerzahler, egal ob Familien, Arbeitnehmer oder Unternehmer und Freiberufler: Lesen Sie im aktuellen Steuertipp nach.
Auf weiteren Steuerrechtsänderungen insbesondere für Unternehmer werden wir im Januar 2017 eingehen.

Was änderte sich im Steuerrecht 2016? Steuertipp für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, Unternehmer(innen), Rentner, Gewerbetreibende, Handwerker, Selbständige, Freiberufler.
Lesen Sie hier zum Thema Kindergeld, den Grundfreibetrag und den Spitzensteuersatz sowie Erleichterungen für Unternehmen in der Buchführungs- bzw. Bilanzierungspflicht und hinsichtlich des Investitionsabzugsbetrages: Steuertipp zum Steuerrecht 2016.
Lesen Sie hier den Download Steuerrecht 2016 - Was gibt es Neues zu den Themen Reisekosten, Arbeitslohnspende für Flüchtlingshilfe, Steuerklassenwahl, Freibeträge im Lohnsteuerermäßigungsverfahren und Versorgungsfreibetrag für Rentner.
Steuertip für alle Steuerpflichtigen – Tipps zur Zusammenarbeit mit dem Steuerberater
Sie sammeln das Jahr über Belege und geben dann dem Steuerberater eine Schachtel voller Belege? Das ist ein guter Anfang, denn Belege sind wichtig. Sie ersparen sich und dem Steuerberater aber erheblich Zeit, wenn Sie eine professionelle Buchhaltung nach zeitlichem Auflauf durchführen lassen. In den Steuerkanzleien Güllich erledigen wir das für Sie!
 Als Unternehmer(in) sollten Sie sehr früh in einem persönlichen Gespräch klären, welche Tätigkeiten Ihr Steuerberater übernehmen sollte. Dabei geht unser Leistungsangebot weit über die Finanzbuchhaltung hinaus; es gehören auch Zahlungsverkehr, Personalwesen mit Lohnbuchhaltung, Jahresabschlüsse, Gewinnermittlung und Umsatzsteuervoranmeldung zu unserem Leistungsspektrum. Am Ende bekommen Sie das gesamte Leistungsspektrum – nicht nur das Belegwesen - aus einer Hand und dazu zeit- und kosteneffizient. Schließlich bekommen Sie mit der Betriebswirtschaftlichen Analyse (BWA) ein Instrument, das Sie beim Controlling effektiv unterstützt. Auch hierbei beraten wir Sie als Steuerkanzlei faktenbasiert in Erlangen oder Hilpoltstein.
Steuertipps für Unternehmen, Freiberufe, Gewerbe, Handwerker.
Aktuelle Steuertipps für Arbeitgeber, Unternehmer, Freiberufler, Handwerker, Gewerbe ...
Kurz zur Jahreswende 2016/2017 wurden einige Änderungen im Steuergesetz verabschiedet. Lesen Sie hier unseren Steuertipp für Unternehmer(innen) – Steuerrecht 2017 – Was gibt es Neues?
 

Steuertipp zur Erbschaftssteuer: Regeln zur Besteuerung von Firmenerben rückwirkend zum 01.07.2016 in Kraft!
Der Bundesrat hat am 14.10.2016 der Reform mit Auflagen zugestimmt; die der Bundestag im September 2016 verabschiedet hatte. Die Steuerbescheide waren ja mit Vorläufugkeitsbescheiden ausgestellt worden. Lesen Sie hier im Steuertipp, was für Firmenerben oder Erben von Betriebsanteilen hinsichtlich der Besteuerung wichtig ist!

Steuertipp zur Abwicklung von Investitionsabzugsbeträgen nach § 7g EStG
Investitionsabzugsbeträge können vom begünstigten Kreis (es gelten Grenzen) zur Steueroptimierung genutzt werden. Es ist unter bestimmten Umständen möglich, die Investitionsabzugsbeträge zu berichtigen. Das kann sinnvoll sein, um sich zum Beispiel einen höheren Anteil an Eigenmitteln zur Dahrlehensfinanzierung zu ermöglichen. Weiterhin sollte der Steuerprogression sinnvoll entgegengewirkt werden.

Steuertipp zur Buchhaltung, Bilanzierung, Rechnungswesen, Zahlungsverkehr
  Der Zahlungsverkehr ist in manchen Betrieben sehr zeitintensiv: Zahlungsziele beachten, Kontonummer eintippen oder Rechnungen raussuchen … eine vernachlässigte Buchhaltung birgt nicht nur Risiken in der Belegbarkeit, sondern kann auch Anlaß zu fehlerhaften Umsatzsteuervoranmeldungen sein. Versäumniszuschläge und Vollstreckungsmaßnahmen können Konsequenzen sein. Lesen Sie daher hier den Steuertipp Buchhaltung, Bilanzierung, Rechnungswesen, Zahlungsverkehr.

Steuertipp zur Lohnbuchhaltung für Arbeitgeber und Unternehmer z. B. Gewerbetreibende, die Arbeitnehmer beschäftigen
Lohnbuchhaltung, Abführen von Abgaben, Berechnung und Abführung der Lohnsteuer ... Es gibt viele Pflichten, die ein Arbeitgeber gesetzlich zu erfüllen hat.  Bei falschen Lohnabrechnungen drohen nicht nur gerichtliche Auseinandersetzungen, auch Betriebsklima und Mitarbeiterzufriedenheit sind bedroht.

Steuerliche Behandlung von Betriebsveranstaltungen: Ein Sommerfest sollte auch steuerlich gelingen!
Viele Betriebe planen derzeit ihre Sommerfeste oder anderweitige Betriebsveranstaltungen. Diese Mitarbeiterveranstaltungen haben ihren Sinn: Teambuilding im Sinne der Zusammenarbeit, gegenseitiges Kennenlernen, DAS Miteinander fördert die Unternehmenskultur und damit auch die Wirksamkeit der Zusammenarbeit. Was ist unter steuerlichen Gesichtspunkten bei Betriebsveranstaltungen zu beachten?  Mitarbeiter und ihr Know How - es auch wirksam einzusetzen - ist für viele Betriebe der Schlüssel zum Erfolg. Lesen Sie hier in unserem Steuertipp, was Sie bei der Planung Ihrer Betriebsveranstaltung z. B. Ihres Sommerfestes beachten müssen.  

Behandlung von Immobilien im Betriebsvermögen, Betriebsaufspaltung, Vermietung an Gewerbe
In Familienbetrieben oder GmbHs kommt es in viele Fällen zur Betriebsaufpaltung. Insbesondere werden dann Immobilien in einem Betrieb dem Betriebsvermögen zugeordnet und dem anderen Betrieb, z. B. einem Gewerbe, vermietet. Der Steuertipp Betriebsaufspaltung und Immobilien ist an Familienbetriebe und Gesellschaften des bürgerlichen Rechtes wie z. b. GmbH oder Freiberufler adressiert und zeigt auf, was Besitzunternehmen (Vermietern) droht, wenn sich die Situation ändert und der Immobilienwert in der Zwischenzeit gestiegen ist.

Gesellschafter und Geschäftsführer im Steuerrecht
Die Behandlung der Einkünfte im Steuerrecht für Gesellschafter oder mehrheitsbesimmende Gesellschafter oder aber für Gesellschafter, die gleichzeitig Geschäftsführer sind, ist recht komplex. Lesen Sie hier unseren Steuertipp für Unternehmer(innen), Kapitalgesellschaften, Familienbetriebe, Gesellschafter, Geschäftsführung – Versteuerung von Gewinnausschüttungen.

Gehalt als Geschäftsführer in der Steuerrechtssprechung
Ist ein Gesellschafter zugleich Geschäftsführer einer Kapitalgesellschaft und bezieht Gehalt oder andere Vergünstigungen?
Was sind Konsequenzen, sofern das Finanzamt eine verdeckte Gewinnausschüttung feststellt?

Betriebliche Altersvorsorge für Geschäftsführer
Betriebliche Altersvorsorge (bAV) angewendet für Arbeitnehmer ist zumeist bekannt. Hinsichtlich der Altersvorsorge werden Geschäftsführer manchmal vergessen. Lesen Sie daher unseren Steuertipp zur betrieblichen Altersvorsorge für Geschäftsführer.  

Bargeldgeschäfte - Steuertipp für Bargeld-intensive Betriebe z. B. Gastronomie,  Tankstellen, Bäcker, Metzger, Einzelhandel
Bei der Betriebsprüfung des Betriebes durch das Finanzamt kommt es immer wieder zu Beanstandungen. Darüber hinaus gelten ab 2016 besondere gesetzliche Anforderungen bei Bargeschäften, Kassenführung usw., insbesondere auch die Einführung von Registrierkassen, die den besonderen Vorschriften der Datenspeicherung und -aufbewahrung genügen müssen.
"Was muß ich beachten, wenn ich eine Registrierkasse anschaffe?"
Lesen Sie hier den Steuertip zur Kassenprüfung und zur Anschaffung von Registrierkassen, das betrifft sicher nicht nur Händler sondern auch andere Firmen! Download Steuertip Barumsätze in Betrieben

Steuertipps für Unternehmer(innen), Gewerbetreibende, Handwerker und Freiberufler zur Umsatzsteuer und zum Vorsteuerabzug
Die Behandlung der Umsatzsteuer erfordert fachgerechte qualifizierte Bearbeitung, da die Anforderungen seitens des Fiskus hoch sind. Weiterhin ist im Rahmen der Sollbesteuerung die Umsatzsteuer bei Fertigstellung der Leistung ans Finanzamt abzuführen, gleichgültig wann auch immer der Kunde seine Rechnung bezahlt. Kann man unter bestimmten Voraussetzungen die Vorfinanzierung umgehen, die ja zusätzliche Kosten verursachen kann? Download Steuertip zur Umsatzsteuer

Was ist ein Vorsteuerabzug? Wie sind die Anforderungen an die Buchhaltung beim Vorsteuerabzug? Was muß man beachten, damit die Voraussetzungen zum Vorsteuerabzug hinsichtlich prüffähiger Unterlagen bei der Betriebsprüfung durch das Finanzamt gegeben sind?

Steuertipp: Die betriebswirtschaftliche Analyse - BWA
Die betriebswirtschaftliche Analyse erstellen wir für Ihr Unternehmen, Gewerbe, Handwerksbetrieb oder auch für Inhaber einer Praxis / Freiberufler. Was nutzt die BWA? Wie schaffe ich Mehrwert durch die sinnvolle Interpretation der betriebswirtschaftlichen Kennziffern aus der monatlichen Auswertung?
Hier geht's zum Download für den Steuertipp zur betriebswirtschaftlichen Analyse BWA.

Steuertipp Private Kfz-Nutzung eines Diensfahrzeuges unter Anwendung der 1% Regelung:
Immer noch ist es vielen Unternehmern unbekannt, dass es für die Anwendung der sogenannten 1 % Regelung bei der privaten Kfz-Nutzung erforderlich ist, ein repräsentatives Fahrtenbuch über einen Zeitraum von drei Monaten zu führen. Ansonsten droht eine Schätzung der betrieblichen Kosten durch das Finanzamt. Lesen Sie hier - Download Steuertipps Firmenwagenregelung - mehr! Fordern Sie unser Merkblatt für die private KFZ-Nutzung eines Dienstfahrzeuges an.

Steuertipp Minijob Altersvorsorge
Minijobber sind seit 2013 automatisch rentenversichert, wenn kein ausdrücklicher Verzicht darauf erklärt wird. Die gesetzliche Rentenversicherung löst jedoch nicht das Problem der Minijobber, später in die Altersarmut zu fallen. Hier schafft eine freiwillige betriebliche Altersversorgung Abhilfe. Ist der/die Minijobber/in nämlich bereit, ein paar Stunden mehr zu arbeiten, dann gestaltet man heute so, dass der Minijobstatus erhalten bleibt und das überschießende Einkommen in eine private Altersvorsorge fließt. Die Regelung ist auch für Arbeitgeber interessant, die eine Mehrarbeit ihrer Minijobber dringend benötigen.

Steuertipp für Familienunternehmer: Weitergabe des Vermögens / des Unternehmens
Haben Sie sich schon einmal Gedanken über Ihren Nachlass in Form einer Familienstifung gemacht - möglichst einer mit Steuerbefreiung auf gemeinnütziger Basis? Das ist für alljene interessant, die keine geeigneten Nachfolger haben oder Ihr Vermögen im Ganzen - also ungeteilt - erhalten wissen wollen. Nachfolgeberatung benötigt auch Steuerberatung: Für individuelle Steuerberatung kontaktieren Sie uns.

Steuertipps für Arbeitnehmer, Rentner, Pensionäre und private Steuerzahler.
Sie gehen in Rente .... Steuertipp für Arbeitnehmer, Rentner, Pensionäre ...
Steuertipp für Rentner, und Arbeitnehmer, die es im aktuellen Jahr werden ...
Für ein Durchschnitts-Rentnerehepaar ist die resultierende Steuerlast wahrlich kein unbedeutender Betrag! Was soll man als Rentner hinsichtlich der Steueroptimierung tun?
Steuertipps für private Steuerzahler, Arbeitnehmer, Rentner, Pensionäre ...
Häusliches Arbeitszimmer
Selbständige, Freiberufler - wie auch Arbeitnehmer - möchten gerne ein häusliches Arbeitszimmer einrichten. Wann erkennt das Finanzamt Vollkosten an, lediglich den Höchstbetrag 1250,00€ oder gar gar kein häusliches Arbeitszimmer? Wer zuhause arbeitet, kann natürlich auch Kosten für Arbeitsmittel, Büromaterial, Notebook usw. geltend machen. Lesen Sie hier (1 Seite) unseren Steuertipp häusliches Arbeitszimmer - wieviel ist steuerlich absetzbar?

Häusliches Arbeitszimmer, Homeoffice, Telearbeitsplatz - besonderen Umstände
Zu beurteilen, ob ein häusliches Arbeitszimmer als Arbeitnehmer - Homeoffice - vom Finanzamt anerkennbar ist, ist nicht immer leicht. Besondere betriebliche Umstände können durchaus dazu führen, dass ein Arbeitszimmer zuhause anerkannt werden kann. Die Frage besteht darin, wann ein betrieblicher Arbeitsplatz als steuerrechtlicher Arbeitsplatz gilt. Schließlich hat ein häusliches Arbeitszimmer durchaus Vorteile für Arbeitnehmer wie auch Arbeitgeber. Lesen Sie hier (1 Seite) - für Arbeitgeber wie auch Arbeitnehmer wichtig - den Download Steuertip häusliches Arbeitszimmer.


Steuertip zur Steuererklärung - Lesen Sie Ihren Steuerbescheid
Was bedeuten die Vorläufigkeitsklauseln im Steuerbescheid? Erste Steuerbescheide sollten im Sommer vom Finanzamt bei den Steuerzahlern, die zur Erklärung der Einkommenssteuer verpflichtet sind und bis 31.05. abgegeben haben, eintreffen.
Lesen Sie mehr im Download PDF Steuertip - wie lese ich den Steuerbescheid?. Lesen Sie, warum diejenigen, die gut beraten sind, gesetzgeberisch gesehen am Meisten profitieren.
Steuertipp E-Bike: Was muß man bei der Anschaffung beachten, um die Kilometerpauschale bei Diensreisen ansetzen zu können
Arbeitgeber können Arbeitnehmer leicht bei der Gesundheitsvorsorge unterstützen: Was ist hinsichtlich der Reisekostenabrechnung zu beachten, wenn für die dienstliche Benutzung von E-Bikes bzw. S-Pedelecs die Kilometerpauschale in Anspruch genommen werden soll? Lesen Sie hier den Steuertipp E-Bike Kilometerpauschale bei auswärtige Tätigkeiten.
Steuertip Geldwerter Vorteil bei Übernahme von Bußgeldern durch den Arbeitgeber
Werden Bußgelder im Straßenverkehr durch den Arbeitgeber übernommen, dann entsteht ein geldwerter Vorteil für den Arbeitnehmer. Dieser geldwerte Vorteil - der dem Verkehrssünder zugutekommt - ist selbst in dem Fall lohnsteuer- und sozialversicherungspflichtig, wenn der Verstoß zur Einhaltung von Terminen vom Arbeitgeber angeordnet wurde. Auch eventuelle Übernahmen von Rechtsanwaltskosten im Zusammenhang mit dem Bußgeldverfahren zählen zum geldwerten Vorteil. Kontakt für die Steuerkanzleien in Erlangen und Hilpoltstein.
Steuertipps für Immobilienbesitzer, Vermietung und Verpachtung, gewerblicher Grundstückshandel.
Steuertipps für Immobilienbesitzer, Vermietung und Verpachtung, gewerblicher Grundstückshandel.
Steuertipp für Immobilienbesitzer zum gewerblichen Immobilienhandel
Für Immobilienbesitzer, Vermieter aber auch Käufer von Immobilien gibt es viele Fallstricke im Steuerrecht. Wann handelt es sich um gewerblichen Immobilienhandel? Wann muß eine Immobilie dem Betriebsvermögen zugeordnet werden? Wie sind Bauleistungen zu verbuchen und welche Betriebsanlagen gehören zu welchen  Lesen Sie hier den Steuertip für Immobilienbesitzer zur Thematik Bauleistungen, Veräußerung von Immobilien bzw. gewerblichen Immobilienhandel und Immobilien im Betriebsbesitz.

Steuertipp für Vermieter einer Ferienwohnung
Was ist hinsichtlich der Absetzbarkeit von Kosten einer Ferienwohnung, Ferienimmobilie bzw. Ferienappartements zu beschten? Welche Rolle spielt die Eigennutzung und der Leerstand bei der Beurteilung der Absetzbarkit? Lesen Sie dazu unseren Steuertipp für Besitzer einer Ferienwohnung oder Ferienimmobilie, die auch an Fremde vermietet werden kann.

Steuertipp für Vermieter – Werbungskosten bei Eigennutzungsaufgabe
Investieren Vermieter in ihre Immobilie, dann dürfen sie Instandsetzungskosten und die Handwerkerrechnungen dafür steuerlich absetzen. Es gibt aber auch Fallstricke: Nutzen Sie Ihre Immobilie selbst - wollen Sie aber vor ihrem Auszug instandsetzen, um dann zu vermieten - dann besteht die Gefahr der Eigennutzung, auch wenn diese Arbeiten im Vorgriff auf die beabsichtigte Vermietung erfolgen (BFH, Aktenzeichen IX B19/09;  vorab entstandene Werbungskosten mit Blick auf eine nach der Eigennutzung geplante Vermietung).
Klären Sie diese Umstände vorab bei einem Beratungsgespräch in unseren Steuerkanzleien!

Copyright @ Gerhard Güllich Steuerberatungsgesellschaft GmbH, 2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü